Ergometrie - Leistungsdiagnostik
 1_ekg_ergometrie.jpgDas Belastungs-EKG (Ergometrie) erlaubt eine recht zuverlässige Aussage darüber, ob bei Herzbeschwerden der konkrete Verdacht auf eine Koronare Herzkrankheit (Verengung der Herzkranzgefäße)  mit Gefahr des Herzinfarktes vorliegt.

Darüber hinaus kann das Vorliegen einer bis dahin nur verborgen vorhandenen Neigung zu hohem Blutdruck (Hypertonie) entdeckt werden. Sollte das Ergebnis unklar bleiben, kann zur weiteren Diagnostik auch eine Computertomographie der Herzkranzgefäße in einem Krankenhaus vereinbart werden.
Zur Ergometrie sollten Sie nicht nüchtern kommen. Sie sollten bequeme Kleidung mitbringen, am besten eine Sporthose und Sportschuhe. Da Sie eine körperliche Leistung erbringen, werden Sie auch schwitzen. Ihre Herzstromkurve, Ihr Blutdruck- und Pulsverhalten werden aufgezeichnet und beurteilt.
Auch zur Frage der Leistungsfähigkeit wird die Ergometrie verendet. Anhand der gewonnenen Messwerte können ein Trainingsplan und Vorgaben für Ihr Herz-Kreislauftraining erstellt werden.
Besonders im Rahmen von Gewichtsreduktionsprogrammen ist die regelmäßige sportliche Betätigung eine wichtige Säule des Erfolges. Um nicht schon zu Beginn die Freude an der Bewegung durch Übertraining zu verlieren ist ein gut dosierter Trainingsbeginn nötig.

 
© www.rotschopf.at